Berufsorientierung

an der

HS/NMS Neumarkt


In der Naturparkhauptschule Neumarkt ist die Vorbereitung der Schüler auf die Arbeits-und Berufswelt eine sehr wichtige Aufgabe.

Im heurigen Schuljahr standen die verschiedensten Projekte in den 3. und 4. Klassen auf dem Programm:

In der Arbeitswelt und dadurch auch in der Berufsorientierung spielen Kompetenzen/Schlüsselqualifikationen eine große Rolle.

Mit dem Projekt „Fit in die Zukunft“ in den dritten Klassen verdeutlichte man den Jugendlichen die Kompetenzbegriffe aus den Bereichen Teamfähigkeit, Kommunikations- und Kritikfähigkeit, Umgangsformen, Selbständiges Arbeiten, Arbeitshaltung und Kreativität. Alles rund um den Lehrling (Tischlerei Griessner) wurde eindrucksvoll dargestellt, unser Schulsystem, Berufsfelder, Berufe früher und heute, Arbeit und deren Begriffe, die Straße der Fähigkeiten erarbeitet und Infos vom AMS Murau ergänzten den Stationenbetrieb in dem die SchülerInnen viele wichtige Informationen für ihre Zukunft sammeln konnten.

Unter dem Motto: „Lehre bringt Vorsprung“ Kraft.Das Murtal, fand mit den vierten Klassen eine Roadshow statt, in der den SchülerInnen und einigen Eltern vorhandene Ausbildungs und Berufsmöglichkeiten sowie deren Chancen in der Region Murtal näher gebracht wurden. Der direkte Kontakt zu Unternehmern wie IBS, Zemann Bauelement und Rauter Fertigteilbau, die Vorstellung der verschiedensten Berufsbilder, das Gespräch mit Lehrlingen, Produkte und Anschauungsmaterial machten vieles für alle verständlicher. Viele Informationen kamen auch von den Institutionen wie Kraft.Das Murtal und der STVG – BerufsFindungsBegleitung.

Take Tech ermöglichte SchülerInnen der vierten Klassen Einblicke in steirische Unternehmen (Fa. Rauter) zu erhalten und praxisnah technisch/naturwissenschaftliche Berufsbilder kennenzulernen, sowie sich aus erster Hand über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in diesen Berufsbildern und Unternehmen zu informieren.

Die Naturparkhauptschule war eine von 5 Schulen aus dem Bezirk Murau, die am Girls Day 2011 mit 5 begeisterten und interessierten Schülerinnen aus den dritten Klassen in 2 Betrieben, TBS Seidl und Autohaus Radauer, teilgenommen hat. Die jungen Damen durften schleifen, hämmern, sägen und schmutzig werden. Sie tauchten einen Tag lang in den Arbeitsalltag eines technischen Berufes ein und konnten viel ausprobieren. Die Firma TBS Seidl nahm die Mädchen mit auf eine große Baustelle in Dürnstein und im Autohaus Radauer erlebten die Mädls Technik pur. Bei der Abschlussveranstaltung im AK Saal in Murau präsentierten die Schülerinnen ihren erlebten Tag und ernteten dafür sehr viel Applaus.

Ein besonderes Erlebnis für die vierten Klassen waren die Berufspraktischen Tage, in denen die SchülerInnen unmittelbare Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt bekamen und lebens- und berufsnahe Informationen über die Vorgänge in Betrieben und Ausbildungseinrichtungen erwarben. Dies trug einerseits zu ihrer Berufsfindung und andererseits brachte es ihnen konkrete sozial- und wirtschaftskundliche Aspekte der Arbeitswelt näher.

Christine Bacher

BerufsFindungsBegleiterin der STVG

Share